Eilmeldung

Eilmeldung

Rugby-WM: Frankreich mit Respekt gegen Gastgeber Neuseeland

Sie lesen gerade:

Rugby-WM: Frankreich mit Respekt gegen Gastgeber Neuseeland

Schriftgrösse Aa Aa

Am Samstag tritt Frankreichs Rugby-Nationalmannschaft bei der WM in Neuseeland gegen die Gastgeber, die sogenannten All Blacks an. Diese hatten zuletzt Japan mit einem gnadenlosen 83:7 bezwungen.

Frankreichs Trainer Marc Lievremont sagte: “Gegen die All Blacks im Eden Park in Auckland zu spielen ist ein wirklich großes Ereignis, unabhängig vom Turnier. Es ist einfach ein wichtiges Spiel.” In der Gruppe A muss Frankreich dann noch gegen Tonga ran, Gruppenführer aktuell: Neuseeland.

Für Fiji geht es im nächsten Spiel der Gruppe D um alles oder nichts. Der Gruppen-Vierte muss sich gegen die Inselrivalen aus Samoa durchsetzen. Deacon Manu, Kapitän von Fiji meint: “Es ist ein absolut entscheidendes Spiel. Wir haben beide ein Spiel gewonnen und eines verloren, daher wird dieses Spiel darüber entscheiden, ob wir im Viertelfinale landen.”

In Gruppe D ist auch Titelverteidiger Südafrika zu Hause, und zwar im Dachgeschoss. Vor Fidschi treffen Südafrika und Namibia aufeinander. In Gruppe B messen sich als nächstes Tabellenkopf England und Schlusslicht Rumänien.