Eilmeldung

Eilmeldung

Türkei-Zypern: Rohstoffstreit spitzt sich zu

Sie lesen gerade:

Türkei-Zypern: Rohstoffstreit spitzt sich zu

Schriftgrösse Aa Aa

Die Suche nach Öl und Gas im Mittelmeer hat einen neuen Streit zwischen der Türkei und Zypern ausgelöst.

Die Regierung in Ankara forderte Zypern auf, die Erkundungsarbeiten sofort zu stoppen und drohte mit dem Einsatz der Marine.

Der türkische Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan kündigte an, die Türkei werde die Region mit Flugzeugen und Torpedobooten überwachen.

Erdogan erwog ebenfalls ein Bohrprojekt zu veranlassen. “Wir arbeiten derzeit mit Nordzypern an dem Vorhaben. Es könnte schon sehr bald starten, möglicherweise noch in dieser Woche. Wir würden diese Erkundungsarbeiten in unserem wirtschaftlichen Gebiet veranlassen,” so Erdogan.

Der Norden Zyperns ist seit 1974 von türkischen Truppen besetzt und laut der Türkei gehören die Ressourcen vor der Küste auch den Zyperntürken.

Experten fürchten, dass durch diesen jüngsten Streit eine Beilegung des Türkei-Zypern Konflikts in weite Ferne rückt. Falls türkische Kriegsschiffe zum Einsatz kämen, drohe sogar eine Eskalation.

Die EU Kommission rief unterdessen beide Seiten zur Zurückhaltung auf. Sowohl die Türkei als auch Zypern sollten an einer Lösung der Teilungsfrage arbeiten.