Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Bolschoi-Theater: Schönheitsoperation für 700 Millionen Euro


Russland

Bolschoi-Theater: Schönheitsoperation für 700 Millionen Euro

Acht Jahre war die Schönheit weggetreten hinter Baugerüsten und Schuttcontainern. Jetzt haben sie das Bolschoi Theater in Moskau wachgeküsst – mit Szenen aus dem Ballett Dornröschen von Pjotr Iljitsch Tschaikowski. Das Bolschoi – wörtlich “Große” Theater war nach drei Bränden, einer Weltrevolution und einem Krieg mit Bombenangriffen einem Zusammenbruch nahe gewesen.

Gut geworden, fand Russlands Präsident Dmitri Medwedew während eines Probenbesuchs und wünschte den Tänzern, dass sie sich dort nach der Renovierung “so wie vorher oder sogar besser” fühlen würden.

Gespart wurde nicht – die Bauarbeiten, drei Jahre länger als geplant, kosteten mehr als 700 Millionen Euro. Das Teuerste war aber nicht das, was man sieht – zum Beispiel mehr als fünf Kilogramm massives Gold für die Wände und den gigantischen Kronleuchter. Es ist die elektronisch gesteuerte Bühnentechnik und das, was man hört – oder besser gesagt, nicht hört, zum Beispiel den Aufprall der Tänzer nach einem Sprung.

Eröffnet wird am 28. Oktober – mit einer Gala – Präsident Medwedew hat auch schon eine Karte.

Sigrid Ulrich mit Reuters, 1000-maerchen

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Mehrere Verletzte bei Ausschreitungen auf Lampedusa