Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Parlamentarier wollen Umstrukturierung der Schulden Athens

Sie lesen gerade:

EU-Parlamentarier wollen Umstrukturierung der Schulden Athens

Schriftgrösse Aa Aa

Während Athen mit dem Rücken zur Wand ein weiteres Sparprogramm plant, macht man sich überall in Europa Gedanken darüber, wie Griechenland zu helfen wäre. Auch bei der Fraktion der Sozialisten und Demokraten des Europaparlaments, die mit ihrer Kritik an EU-Entscheidungen nicht hinter dem Berge hält. “Notwendig ist eine Umstrukturierung der Schulden, alle sind sich einig, dass Griechenland sie nicht bezahlen kann”, so der Parlamentarier Liem Hoang Ngoc. “Der Fonds für Finanzstabilität sollte auch zur Rekapitalisierung der Banken eingesetzt werden, die Verluste erlitten haben. Diese Entscheidung hätten die Finanzminister am vergangenen Wochenende treffen sollen. Es ist unverantwortlich.” Und der deutscher Experte Eckhard Hein meint: “Was Griechenland eigentlich braucht, ist eine Art europäischer Marshall-Plan. Direktinvestitionen durch die Europäische Investitionsbank in Form von Struktur- oder Regionalfonds. Oder ein Kredit durch die Europäische Zentralbank.” Die Regierung in Athen warnte inzwischen eindringlich vor einem Zusammenbruch des Landes. Die Gefahr sei groß, dass die Wirtschaft aufhöre, zu existieren.