Eilmeldung

Eilmeldung

Griechenland versinkt im Dauerstreik

Sie lesen gerade:

Griechenland versinkt im Dauerstreik

Schriftgrösse Aa Aa

Das halten Griechenlands Beamte von den Sparbemühungen ihrer Regierung: Demonstrativ verbrannten sie die Ankündigung einer einmaligen Solidaritätssteuer. Bereits den zweiten Tag in Folge versammelten sich am Mittwoch im Zentrum von Athen Tausende Staatsdiener und ihre Unterstützer, um gegen Maßnahmen wie Gehalts- und Rentenkürzungen zu protestieren. Die Kluft zwischen der Regierung und dem Volk wird von Tag zu Tag größer und scheint mittlerweile fast unüberbrückbar. “Die Regierung versucht, Arbeiter und Angestellte zu terrorisieren”, meint ein Demonstrant. “Beamten wird das Gehalt gekürzt, Unternehmen werden zusammengelegt oder geschlossen. Wir sind hier, um den sozialen Zusammenhalt zu schützen, unsere Kultur, den sozialen Zusammenhalt, der von niedrigen Löhnen und Entlassungen in allen Bereichen derzeit massiv bedroht wird.”

Und die Proteste gehen weiter: Am Donnerstag werden sämtliche öffentlichen Verkehrsmittel und Taxis in großen Teilen des Landes bestreikt. Für den 5. Oktober kündigten die Gewerkschaften Streiks im öffentlichen Dienst an, für den 19. Oktober einen Generalstreik.