Eilmeldung

Eilmeldung

"Heart of a Soldier": Die erste Oper zum 11.September

Sie lesen gerade:

"Heart of a Soldier": Die erste Oper zum 11.September

Schriftgrösse Aa Aa

San Francisco hat den 10.Jahrestag des 11.September auf ganz eigene Art und Weise gefeiert.

Im Opernhaus der kalifornischen Metropole fand am Abend vor dem Gedenken die Weltpremiere von “Heart of a Soldier” statt – eine Oper über Heldentum, Freundschaft, Liebe und Krieg, in deren Mittelpunkt die bewegende Geschichte von Richard, genannt “Rick”, Rescorla steht – einem der tragischen Helden des 11.September.

Kann man die Anschläge überhaupt in einer Oper aufarbeiten? Dazu meint die Regisseurin des Werkes, Francesca Zambello: “Es ist wichtig zu betonen, dass dies keine Geschichte über den 11.September ist. Selbst wenn wir hier heute natürlich auch der Anschläge gedenken, diese Oper steht aber für sehr viel mehr als nur das. Es geht auch um die Frage: was ist Amerika? Wo ist unser Platz in der Welt? Wie können wir diejenigen ehren, die im Namen der Demokratie gefallen sind? Es gibt um das Christentum, den Islam, und um die Frage: wieso ist der 11.September passiert? Was ist eigentlich das Herz eines Soldaten?”

Die Hauptfigur der Oper war für die Sicherheit in einem Teil des Südturms des World Trade Center verantwortlich. Rick Rescorla sah die Anschläge voraus, und entwickelte einen Evakuierungsplan, der am 11.September über 2.500 Menschen das Leben rettete. Er selbst jedoch liess in den einstürzenden Zwillingstürmen sein Leben.

Bariton-Sänger Thomas Hampson verkörpert Rescorla. “Helden sind zuallererst normale Menschen”, meint er. “Im richtigen Moment, oder auch im nötigen Moment, haben sie jedoch die Kraft, sich über alles Normale hinwegzusetzen und Berge zu versetzen. Rick Rescorla ist so ein Mensch, der Aussergewöhnliches geleistet hat. Es ist eine tolle Story, aber er war dabei ein netter Mann, mit dem man gerne Zeit verbringt. Er war ein guter Mann.”

Mit eingebaut in die Geschichte ist zudem die Freundschaft von Rick zu einem ehemaligen Mitkämpfer in der US-Armee, die beiden waren unter anderem zusammen in Vietnam. Durch diesen erfährt er, was Freundschaft, Loyalität, bedingungslose Unterstützung bedeuten und wie diese in Extremsituationen zur Geltung kommen.

Die Liebe seines Lebens, Susan, lernte Rick Rescorla erst relativ spät kennen. Doch wichtiger war für die Verbindung der beiden die Seelenverwandtschaft als das Alter.

Francesca Zambello sagt dazu: “Sie sind in ihren Fünfzigern. In Opern sind die Liebespaare normalerweise so Mitte zwanzig, nehmen Sie etwa Mimi und Rodolfo in La Boheme. Aber was ist mit etwas älteren Menschen? Dabei ist es genau diese Altersgruppe, die zu unseren Vorstellungen kommt. Es ist aufregend zu sehen, wie diese beiden mit 58 und 50 zusammen kommen.”

Es war an einem sonnigen Spätsommertag wie diesem, am anderen Ende der Vereinigten Staaten, als Rick Rescorla vor 10 Jahren seinen Einsatz mit seinem Leben bezahlte.

“Ich denke, er hatte keine Wahl”, so Hampson. “Für ihn gab es in dem Moment keine Vorsichtmaßnahmen mehr, er war getrieben davon, helfen zu wollen. Und niemand ging davon aus, dass die Türme einstürzen würden. Er ging also nochmal und nochmal in das Gebäude, um sicherzustellen, dass auch der Letzte, für den er zuständig war, evakuiert wurde.”

In diesem Beitrag können Sie Auszüge aus “Heart of a Soldier” sehen, eine Oper von Christopher Theofanidis und Donna Di Novelli.