Eilmeldung

Eilmeldung

Human Rights Watch kritisiert Frontex

Sie lesen gerade:

Human Rights Watch kritisiert Frontex

Schriftgrösse Aa Aa

Europäische Agentur Frontex koordiniert die operative Zusammenarbeit an den Außengrenzen der EU-Mitgliedsstaaten. Zu ihren Aufgaben gehört unter anderem, die Mitgliedsstaaten bei der Ausbildung der nationalen Grenzschutz-Beamten zu unterstützen. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch kritisiert: “Beteiligt sich Frontex daran, Migranten zu stoppen, die in Griechenland in Gewahrsam genommen werden, dann sollte die Agentur Athen unter Druck setzen. Denn die Standards müssen erhöht werden. Oder Frontex sollte dafür sorgen, dass die Migranten in ihren Herkunftsländern in Gewahrsam genommen werden. Doch es geht nicht an, dass Frontex die Augen vor den schlechten Bedingungen verschließt, unter denen die Migranten festgehalten werden”, sagt Reed Brody. In einem Bericht über die schlechte Behandlung von illegalen Einwanderern in Griechenland wirft Human Richts Watch der Europäischen Union vor, an den menschenunwürdigen Bedingungen, die Migranten erdulden müssen, mitschuldig zu sein. Die EU-Kommission wies diese Vorwürfe zurück. “Um klarzustellen: Es gibt weder Beweise noch Indizien dafür, dass sich Mitarbeiter von Frontex während ihrer Arbeit in Griechenland der Verletzung von Menschenrechten oder fundamentaler Rechte von Migranten schuldig gemacht haben”, so ein Sprecher der EU-Kommission. Die EU-Innenminister, die inzwischen in Brüssel zusammenkamen, wollten auch über neue Befugnisse für Frontex entscheiden.