Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Griechenland - vor "harten Zeiten" wie in Argentinien ?


wirtschaft

Griechenland - vor "harten Zeiten" wie in Argentinien ?

Das sind “harte Zeiten”, da sind Griechenlands Finanzminister Evangelos Venizelos und Staatspräsident Karolos Papoulias einig. Venizelos ist unterwegs zur Parlamentsdebatte über den harten Sparkurs, den Griechenland vor sich hat.

Draußen hindert Spezialpolizei tausende Demonstranten daran, den Volksvertretern persönlich ihre Meinung zu sagen.

Das übernimmt drin die Opposition:

Alexis Tsipras von der linksgerichteten SYRIZA-Partei:

“Seit zwei Jahren gehorchen Sie schon den zerstörerischen Befehlen der Märkte und des Internationalen Währungsfonds. Sie liegen im Krieg mit der Gesellschaft, mit den Lohnbeziehern, den Arbeitslosen.”

Die Lage sei “kritisch” und könnte “ausarten wie in Argentinien vor einigen Jahren”, sagte Venizelos nach dem Treffen mit Präsident Papoulias.

Während der Argentinienkrise – einer Vertrauenskrise gegenüber Banken und Wirtschaft – zwischen 1998 und 2002 war das Bruttoinlandsprodukt um insgesamt gut ein Fünftel eingebrochen. Am Ende lag die Armutsrate bei mehr als der Hälfte, bei fast eínem Viertel Arbeitslosen. Nach einer Rosskur mit finanziellen Zwangsmaßnahmen und einer Umschuldung mit Kapitalschnitten wächst die Wirtschaft seit 2003 wieder.

mit Reuters, afp

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

wirtschaft

Europäische Börsen stürzen ab