Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Präsident Salih kehrt in den Jemen zurück


Jemen

Präsident Salih kehrt in den Jemen zurück

Nach mehr als drei Monaten Abwesenheit ist Jemens Präsident Ali Abdullah Salih in seine Heimat zurückgekehrt. Das meldet das jemenitische Staatsfernsehen. Salih erlitt bei einem Bombenattentat schwere Verbrennungen und hatte sich in Saudi Arabien behandeln lassen.

Salih klammert sich hartnäckig an die Macht. Seit acht Monaten fordern Zehntausende ein Ende seiner 33-jährigen Herrschaft.

Begleitet werden die Proteste von heftigen Kämpfen zwischen den Gegnern und den Anhängern des Präsidenten. Seit dem Wiederaufflammen des Konflikts am vergangenen Sonntag wurden fast 100 Menschen getötet. Augenzeugen berichten von Bürgerkriegsähnlichen Zuständen.

Die Vereinten Nationen sorgen sich um die Bevölkerung des Jemen. In der vom Konflikt betroffenen Region fehlt es an Nahrungsmitteln und Wasser. Beobachter haben wiederholt vor einer drohenden humanitären Katastrophe gewarnt.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Sarkozy besucht Freiheitsstatue in New York