Eilmeldung

Eilmeldung

Finale in Freiburg: Papst trifft Altkanzler

Sie lesen gerade:

Finale in Freiburg: Papst trifft Altkanzler

Schriftgrösse Aa Aa

Nach Berlin und Erfurt das Finale in Freiburg: Mehrere tausend Menschen jubelten dem Papst bei strahlendem Sonnenschein in Freiburg auf dem Weg zum Münster zu. Im Freiburger Münster hielt Benedikt XVI. nur eine Messe mit ein paar hundert ausgewählten Katholiken ab. Die großen Massengottesdienste mit insgesamt über 100.000 Gläubigen standen am Abend mit einer Gebetsvigil mit Jugendlichen und an diesem Sonntag mit einer Messe auf dem Flugplatz auf dem Programm.

Und trotz des Bet- und Gesprächs-Marathons durch drei Städte zeigte sich der 84-Jährige gut in Form.

Auf seinen persönlichen Wunsch traf er in Freiburg auch hinter verschlossenen Türen den gesundheitlich sichtbar angeschlagenen Altkanzler Helmut Kohl, um dessen Leistung für die deutsche Einheit und Europa zu würdigen. Kohl wollte sich nicht äußern, weil er das Treffen als privat wertete.

Außerhalb des offiziellen Programms, das in Freiburg auch Gespräche mit deutschen Orthodoxen umfasste, hatte Benedikt am Abend zuvor in Erfurt fünf Missbrauchsopfer getroffen. Kritiker bezeichneten dies als unzureichend und “scheinheilig”.

Für Aufruhr sorgte ein Erfurt ein Mann, der vor der Messe mit dem Papst mit einem Luftdruckgewehr auf private Sicherheitskräfte schoss. Verletzt wurde niemand.