Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste gegen Putins nächste Präsidentschaft

Sie lesen gerade:

Proteste gegen Putins nächste Präsidentschaft

Schriftgrösse Aa Aa

Wladimir Putins Plan, wieder Präsident zu werden, stößt auf Protest: Mehrere hundert Bürger demonstrierten an diesem Sonntag in der Moskauer Innenstadt unter dem Motto: “Ich bin für ein Russland ohne Putin”. Präsident Medwedew hatte am Samstag beim Parteitag der Regierungspartei seinen Vorgänger Putin als Kandidat für seine Nachfolge vorgeschlagen.

“Als ich das gestern hörte, konnte ich gar nicht anders, als hierherkommen. Das schreit zum Himmel”, schimpft eine Russin, die sich trotz ihrer stolzen achtzig Jahre zur Demonstration aufmachte.

Selbst in den Reihen der Putin-Freunde gab es Kritik: Finanzminister Alexej Kudrin drohte, er werde der neuen Regierung nicht mehr angehören. Unter Investoren gilt er als Garant für Russlands finanzielle Stabilität.

Doch unter Medwedew will er nicht mehr dienen – wegen zu großer Differenzen in der Wirtschaftspolitik, wie er seine Ankündigung begründete. Medwedew wird als Regierungschef gehandelt, wenn Putin den recht sicheren Sieg bei der Präsidentschaftswahl im nächsten Jahr davonträgt. Kudrin selbst werden ebenfalls Ambitionen auf den Posten des Ministerpräsidenten nachgesagt.

Es sei aber durchaus möglich, dass Putin seinen Regierungschef nur für gut ein Jahr benennt und ihn dann auswechselt, wobei Kudrin gute Chancen habe, meint der Politikforscher Nikolai Petrow vom Moskauer Carnegie Center.