Eilmeldung

Eilmeldung

Boeing liefert ersten "Dreamliner" mit drei Jahren Verspätung aus

Sie lesen gerade:

Boeing liefert ersten "Dreamliner" mit drei Jahren Verspätung aus

Schriftgrösse Aa Aa

Endlich ist er da, der neue Wundervogel von Boeing, der Dreamliner 787. Mit dreijähriger Verspätung wurde die erste Maschine jetzt an den Premierenkunden, die japanische Fluggesellschaft ANA, ausgeliefert. Mit dem Flugzeug will Boeing gegenüber dem europäischen Konkurrenten Airbus wieder an verlorenem Boden gutmachen. Rund 1000 787 sind aktuell bestellt. Stückpreis: bis zu 162 Mio Euro. Boeings Verkehrsflugzeug-Chef Jim Albaugh zeigte sich nachgerade ergriffen:

“Dieser Tag ist einer der wichtigsten in der Geschichte von Boeing und der der gesamten zivilen Luftfahrt. Ich weiß, dass der 26. September als das Morgenrot eines neuen Tages in der Luftfahrtgeschichte in Erinnerung bleiben wird.”

Dann gab es den Schlüssel für den ANA-Chef, er solle gut drauf aufpassen. Die Boeing 787 sieht nicht nur schick aus, sie soll auch einerseits den Passagieren einen bisher nicht dagewesenen Komfort bieten und gleichzeitig die Betriebskosten für die Airlines minimieren. Der Flieger ist dazu teils aus leichten Karbonfasern gebaut und kann die rund 280 Passagiere bis zu 15 000 Kilometer weit befördern.