Eilmeldung

Eilmeldung

Libyen: Erbitterte Kämpfe um letzte Gaddafi-Hochburgen

Sie lesen gerade:

Libyen: Erbitterte Kämpfe um letzte Gaddafi-Hochburgen

Schriftgrösse Aa Aa

Der Kampf um Sirte, die Heimatstadt des gestürzten libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi, geht weiter. Truppen des Nationalen Übergangsrats beschossen am Montag Stellungen mutmaßlicher Gaddafi-Getreuer, denen sie vorwerfen, die Bewohner von Sirte an der Flucht zu hindern und sie als menschliche Schutzschilde zu missbrauchen. Gaddafis Anhänger leisten jedoch weiterhin erbitterten Widerstand, nicht nur in Sirte, sondern auch in der Wüstenstadt Bani Walid. Gerüchte besagen, dass sich Gaddafi selbst hier aufhalten könnte, allerdings gibt es über seinen Verbleib keinerlei gesicherte Informationen. Beobachter gehen davon aus, dass sich der gestürzte Machthaber noch in Libyen befindet.

Bani Walid war am Wochenende heftig umkämpft. Im Zentrum der Stadt lieferten sich Rebellen und Gaddafi-Anhänger stundenlange Gefechte. Seit Tagen versuchen die Truppen des Nationalen Übergangsrats, die beiden letzten Gaddafi-Hochburgen einzunehmen – bislang vergeblich. Experten zufolge liegt dies allerdings auch an der teilweise schlechten Organisation der Rebellen.