Eilmeldung

Eilmeldung

Massengrab in Tripolis entdeckt

Sie lesen gerade:

Massengrab in Tripolis entdeckt

Schriftgrösse Aa Aa

Ermittler des libyschen Übergangsrates haben in der Hauptstadt Tripolis ein Massengrab entdeckt. Nach Angaben des Übergangsrates befinden sich darin mehr als 1.200 Leichen. Es handelt sich vermutlich um die Opfer der Niederschlagung eines Häftlings-Aufstands im Jahre 1996. Im Staatssicherheitsgefängnis Abu-Salim waren Gegner des Gaddafi-Systems inhaftiert. Nach dem Einmarsch der Milizen des Übergangsrates in Tripolis verließ das Wachpersonal die Haftanstalt, die Gefangenen gingen nach Hause.

Gaddafi-treue Milizen griffen die Oasenstadt Ghadames an der Grenze zu Algerien an. Die NATO flog erneut Luftangriffe auf Sirte, um die Eroberung von Gaddafis Geburtsstadt durch Truppen des Übergangsrates zu unterstützen. Diese waren am Wochenende bis auf wenige hundert Meter auf das Stadtzentrum von Sirte vorgedrungen, bevor sie von den Verteidigern zurückgeschlagen wurden.

Mit de facto Ministerpräsident Mahmud Dschibril trat am Wochenende erstmals ein Vertreter der neuen Machthaber vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen auf. Dschibril rief die Weltorganisation auf, so schnell wie möglich die Gelder freizugeben, die im Rahmen von Sanktionen gegen Gaddafi eingefroren worden waren.