Eilmeldung

Eilmeldung

Todesstoß für Stierkampf in Barcelona

Sie lesen gerade:

Todesstoß für Stierkampf in Barcelona

Schriftgrösse Aa Aa

In Katalonien im Nordosten Spaniens ist am Sonntag Abend die Stierkampfsaison für immer beendet worden. 20.000 Spanier feierten in der Arena in Barcelona zusammen mit Star-Toreros wie José Tomás das letzte Großereignis.

Es kam vereinzelt zu Handgemengen zwischen Tierschützern und Anhängern dieser spanischen Tradition, die zuletzt nur noch wenige Corrida-Fans in die katalanischen Arenen gelockt hatte: In den benachbarten Städten Gerona, Figueras und Lloret de Mar wurden die Arenen schon vor Jahren wegen mangelnden Interesses abgerissen. In Barcelona hatte es in den Glanazzeiten des Stierkampfs insgesamt drei gegeben.

Damit tritt zum neuen Jahr offiziell ein Stierkampf-Verbot in Kraft, das vor mehr als einem Jahr verabschiedet wurde. Das reiche Katalonien ist somit nach den Kanarischen Inseln die zweite Region Spaniens, die ein solches Verbot verhängt.