Eilmeldung

Eilmeldung

Gaddafi-Clan verhandelt über Abzug aus Sirte

Sie lesen gerade:

Gaddafi-Clan verhandelt über Abzug aus Sirte

Schriftgrösse Aa Aa

Die Milizen des libyschen Übergangsrates haben  nach eigenen Angaben den Hafen der umkämpften Stadt Sirte eingenommen. Sie würden nun in die angrenzenden Wohngebiete im Osten der Heimatstadt des gestürzten Machthabers Muammar al-Gaddafi vorrücken, verlautete aus Militärkreisen in der Hauptstadt Tripolis.
 
Gaddafis Volksgruppe habe mit ihnen telefonisch Kontakt aufgenommen, melden die Belagerer, um den Mitgliedern einen geordneten Abzug aus Sirte zu ermöglichen – damit sei man einverstanden.
 
Die in Sirte verschanzten Gaddafi-Kämpfer leisten seit zwei Wochen heftigen Widerstand gegen die Truppen des Übergangsrats. Dort wie auch im umkämpften Bani Walid würden Lebensmittel knapp, es fehle an medizinischer Versorgung, warnt das Rote Kreuz.
 
Am Flughafen Tripolis macht sich indessen der Kommandant der dort postierten Zintan-Brigade Sorgen, dass die Sitten verwildern.
 
Mukhtar Al-Akhdar:
 
“Wir sind nicht scharf auf Besetzung – dazu sind wir nicht hier. Wir wollen auch keine Posten in Regierung und Verwaltung oder so etwas. Wir führen hier unsere Kräfte zusammen und arbeiten an einem Plan, um die nationale Einheit herzustellen.”
 
Je länger der Kriegszustand dauere, desto krimineller gehe es zu, so der Befehlshaber von 700 Mann. “Leute, die in ihrem Leben keiner Fliege was zuleide getan haben,” sagt er, “finden inzwischen nichts mehr dabei, zwischen Leichen ihr Mittagessen einzunehmen.”
 
 
 
 
mit Reuters, afp