Eilmeldung

Eilmeldung

Cartoon Forum 2011

Sie lesen gerade:

Cartoon Forum 2011

Schriftgrösse Aa Aa

So einfach wie es aussieht, ist es nicht. Wer die europäischen Mattscheiben mit Zeichentrick erobern will, braucht ein Netzwerk und finanzielle Partner. All das und noch viel mehr gibt es auf dem Branchentreffen für Fernsehanimationsprojekte Cartoon Forum, das dies Jahr im polnischen Sobot stattfand.

Vor gut 700 versammelten Branchenvertretern und potenziellen Einkäufern galt die Devise: Überzeugen – und Verführen, um jeden Preis.

66 Projekte standen diesmal zur Debatte. Da das Cartoon Forum in Polen stattfand, ein gute Gelegenheit, einen Blick auf die Animationsfilmtradition des Gastgeberlandes zu werfen. Die Liste der mit internationalen Preisen geehrten Streifen ist lang. Besonders Kinderfilme stießen auch jenseits der Eisernen Vorhangs auf großen Zuspruch.

Seit Wende konnte die polnische Animationsfilmindustrie langsam wieder an die alten Glanzzeiten anknüpfen, erklärt Agnieszka Odorowicz, die Leiterin des polnischen Filminstituts. “Die polnische Animationsfilmindustrie entwickelt sich sehr schnell. Die Zahl der Produktionen steigt, ebenso die der Produzenten und Filmstudios. Wir produzieren zwischen 15 und 20 Animationsfilme pro Jahr, die auch für den Kinoverleih bestimmt sind.”

Künstlerisch anspruchsvolle Arthouse-Produktionen sind nach wie vor stark vertreten. Doch um im internationalen Wettbewerb mitzuhalten, muss die polnische Animationsfilmindustrie in marktorientierte, massentaugliche Projekte investieren. Die Finanzierung ist ein haariges Thema. “Früher wurde der Animationsfilm vom Staat gefördert. Eine bestimmte Summe war für Animationsstreifen bestimmt und das Fernsehen war stark an der Zeichentrickproduktion beteiligt. Nach der Wende, vor allem in jüngster Vergangenheit, zog sich das Fernsehen nahezu vollständig aus der Animationsfilmförderung zurück. Wir hoffen sehr, dass sich das ändern wird”, sagt Filmproduzent Wojtek Wawszczyk.

In den meisten Ländern spielen private und öffentliche Fernsehsender eine Schlüsselrolle bei der Förderung von Animationsfilmprojekten, insbesondere von Serien. Weil in Polen dieser Geldhahn jedoch fast abgedreht ist, müssen die Studios mehrgleisig fahren. “Wenn wir Glück haben und es uns gelingt, Produkte an kommerzielle Partner zu verkaufen, können wir in die Projekte investieren, an die wir glauben, in Arthouse Filme”, sagt Jaroslaw Sawko, ebenfalls Filmproduzent.

Das Branchentreffen Cartoon Forum ist die ideale Gelegenheit, um ein internationales Fachpublikum für neue polnische Animationsfilmprojekte zu begeistern. Jeder Kandidat hat 20 Minuten Zeit, um TV-Programm-Einkäufer oder Geschäftspartner zu überzeugen.

Für große Aufmerksamkeit sorgten in diesem Jahr Filmprojekte aus dem traditionellen Vorreiterland Frankreich. Zum Beispiel eine Fernsehsehserie für Vorschulkinder in 3D, basierend auf einem Kinderbuch aus den 60er Jahren. Geplant sind 52 Folgen zu je 13 Minuten.

Seit über 20 Jahren gibt es Cartoon Forum, die Koproduktionsplattform wird vom MEDIA Programm der Europäischen Union unterstützt. 470 Animationsserien wurden bislang mit einem Gesamtbetrag von 1,6 Milliarden Euro gefördert und konnten erfolgreich grenzüberschreitende Kooperationsmöglichkeiten entwickeln.

Im nächsten Jahr findet das Cartoon Forum in Toulouse im Südwesten Frankreichs statt.