Eilmeldung

Eilmeldung

Merkel zufrieden: "Kanzlermehrheit" für Euro-Rettungsschirm

Sie lesen gerade:

Merkel zufrieden: "Kanzlermehrheit" für Euro-Rettungsschirm

Schriftgrösse Aa Aa

Das deutsche Parlament hat mit sehr großer Mehrheit für den erweiterten Euro-Rettungsschirm gestimmt. Die konservativ-liberale Koalition erreichte bei der Abstimmung die so genannte “Kanzlermehrheit”. Das heißt: Nicht nur die eigenen Reihen votierten für den neuen Rettungsschirm, sondern angesichts der 315 Ja-Stimmen war es mehr als die Hälfte aller Abgeordneten. Für Bundeskanzlerin Angela Merkel ist dies ein klarer Erfolg.
 
Geplant ist, den Euro-Rettungsschirm von bisher 240 auf 440 Milliarden Euro aufzustocken. Mit dem Geld soll klammen Euro-Staaten unter die Arme gegriffen werden.
 
Europa hänge von der deutschen Wirtschaftskraft ab, sagte Finanzminister Wolfgang Schäuble. Deswegen sei die Solidarität Deutschlands ein Muss. Deutschland sei zu einer Finanz- und Wirtschaftspolitik verpflichtet, durch die es ein Anker der Stabilität und ein Motor des Wachstums für Europa bleibe, so Schäuble weiter.
 
Der Finanzminister erteilte Unkenrufen eine Absage, der deutsche Betrag könne größer ausfallen als die geplanten 211 Milliarden Euro.
 
Das nun noch erforderliche Ja des Bundesrats für den Rettungsschirm gilt auch als sicher.