Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste in Athen gegen neue Troika-Prüfung

Sie lesen gerade:

Proteste in Athen gegen neue Troika-Prüfung

Schriftgrösse Aa Aa

Begleitet von Protesten ist in Athen die Prüfung der griechischen Haushaltslage wiederaufgenommen worden. Dabei blockierten Angestellte des Finanzministeriums zeitweise dessen Eingang.

Bevorzugtes Protestobjekt der Teilnehmer war Finanzminister Evangelos Venizelos, der zum Rücktritt aufgefordert wurde. Venizelos empfing die Mitglieder der Troika aus EU-Kommission, IWF und EZB. Geben die Experten kein grünes Licht für die Auszahlung der nächsten Tranche der Finanzhilfe, ist das Land Mitte Oktober zahlungsunfähig.

Demonstranten forderten die Rücknahme des Sparprogramms sowie den Abzug der Troika. Die vereinbarten Maßnahmen strangulierten sowohl den öffentlichen Sektor als auch die Privatwirtschaft.

Ohne die harten Sparmaßnahmen kann sich

Griechenland allerdings nicht länger finanziell über Wasser halten. Mit einem Ergebnis der Prüfung der Troika-Kontrolleure wird nicht vor Anfang nächster Woche gerechnet. Nach Informationen der deutschen Regierung wird die Euro-Gruppe voraussichtlich am 13. Oktober über die nächste Milliarden-Tranche entscheiden.