Eilmeldung

Eilmeldung

Libyen: Einwohner flüchten aus umkämpftem Sirte

Sie lesen gerade:

Libyen: Einwohner flüchten aus umkämpftem Sirte

Schriftgrösse Aa Aa

Wer kann, flüchtet aus Sirte – der umkämpften Heimatstadt von Libyens gestürztem Machthaber Muammar Gaddafi. Aufständische belagern Sirte weiterhin und liefern sich schwere Kämpfe mit Gaddafi-Anhängern in der Stadt.

Einige Helfer des Roten Kreuzes konnten zum Krankenhaus vordringen. Sie brachten medizinische Ausrüstung, um Verwundete zu versorgen, dazu Diesel für Stromaggregate. In das Krankenhaus selbst gelangten sie nicht.

Die Kämpfer vor Sirte hätten den Einwohnern zwei Tage Zeit gegeben, die Stadt zu verlassen, sagt Mustafa Abdul Dschalil, der Chef des Übergangsrats. So könnten sich viele Zivilisten in Sicherheit bringen.

Zum ersten Mal seit langem landete wieder ein ausländisches Passagierflugzeug in Tripolis. Die Maschine der Turkish Airlines aus Istanbul nutzte dazu den Flughafen Mitiga, nur wenige Kilometer von der libyschen Hauptstadt entfernt. Der eigentliche Flughafen von Tripolis ist noch nicht wieder zu benutzen.