Eilmeldung

Eilmeldung

Kampf um den Norden: Kosovo-Serben blockieren erneut die Grenze

Sie lesen gerade:

Kampf um den Norden: Kosovo-Serben blockieren erneut die Grenze

Schriftgrösse Aa Aa

Mit Zement haben Serben im Nordkosovo die Brücke über den Ibar-Fluss in Mitrovica blockiert. Auch ein Grenzübergang zu Serbien soll versperrt worden sein. Seit Monaten wehrt sich die serbische Minderheit im Norden dagegen, dass kosovarische Zöllner die Kontrolle über die Grenzen übernehmen, KFOR und die EU-Polizeimission Eulex schritten ein.

Er rufe die KFOR auf, ihre Strategie zu wechseln und mit den Bürgermeistern der Region Verhandlungen aufzunehmen, erklärt der für das Kosovo zuständige Staatssekretär Serbiens. Umfassende Garantien seien nötig, dass keine kosovarischen oder andere Spezialeinheiten in den Norden kommen.

Auch drei Jahre nach der Unabhängigkeitserklärung hat die Regierung des Kosovo keinen Einfluss auf den mehrheitlich von Serben bewohnten Norden. Das Grenzgebiet ist zum Schmugglerparadies geworden. Wegen Zusammenstößen an der Grenze hatte Serbien diese Woche die von der EU vermittelten Verhandlungen mit dem Kosovo abgesagt.