Eilmeldung

Eilmeldung

Elektronikmesse CEATEC im Schatten von Fukushima

Sie lesen gerade:

Elektronikmesse CEATEC im Schatten von Fukushima

Schriftgrösse Aa Aa

Die größte japanische Elektronikmesse CEATEC hat in einem Vorort von Tokio ihre Pforten geöffnet. Vor dem Hintergrund der Reaktorkatastrophe von Fukushima rufen in diesem Jahr Strahlenmessgeräte für Handys großes Interesse hervor. Mit ihnen kann man die Radioaktivität der Umgebung bestimmen. Daneben geht es auch um innovative Neuerungen wie etwa eine virtuelle Umkleidekabine des Unternehmens Toppan. “Damit kann jeder Kunde gleich sehen, wie ein bestimmtes Design aussieht oder wie eine Farbe wirkt”, erklärt Toppan-Manager Toshiyasu Shimizu. “Wir denken, das könnte für Einkaufszentren interessant sein, für Modeschöpfer oder auch für die Hersteller von T-Shirts.”

Es gibt viel zu sehen auf der CEATEC, ob es nun um den sparsamen Umgang mit Energie geht, um Entwicklungen am Automarkt oder um die neueste Generation von 3D-Fernsehern. Das Publikum jedenfalls zeigt sich höchst interessiert.