Eilmeldung

Eilmeldung

Skandal erschüttert französische Polizei

Sie lesen gerade:

Skandal erschüttert französische Polizei

Schriftgrösse Aa Aa

Für Paris ist es der größte Skandal bei der französischen Polizei seit mehr als einem Jahrzehnt. Die Nummer zwei der Kriminalpolizei in Lyon, Michel Neyret, ist seit diesem Montag in Haft. Ihm wird Korruption, Drogenhandel und Mitgliedschaft in einer kriminellen Vereinigung vorgeworfen. Neyret gibt zwar zu, Informanten mit Drogen bezahlt zu haben, streitet die meisten Vorwürfe jedoch ab.

Seiner Anwältin Aurélie Sauvayre zu Folge bleibt er bei seiner Aussage: Neyret sei stolz auf seinen Beruf und wolle alles weitere erklären. Es gebe viel zu sagen.

Der Skandal betrifft nicht nur die Polizei in Lyon sondern auch in Grenoble. Seit Donnerstag sind weitere fünf Beamte in Polizeigewahrsam. Zwei Verdächtige der Lyoner Unterwelt werden ebenfalls vernommen.

Der frühere Vorzeigepolizist Neyret, genannt Supercop, wird auch verdächtigt, von Kriminellen Bestechungsgelder angenommen zu haben. Die Rede ist von geliehenen Luxuslimousinen und 30.000 Euro für Reisen nach Marrakesch. Die Regierung in Paris spricht von einem “Erdbeben in der französischen Polizei”.