Eilmeldung

Eilmeldung

Amanda Knox: Tränenreiche Heimkehr

Sie lesen gerade:

Amanda Knox: Tränenreiche Heimkehr

Schriftgrösse Aa Aa

Amanda Knox ist wieder in den USA: Nach ihrem Freispruch in Italien landete die amerikanische Studentin in Begleitung ihrer Eltern am Dienstag abend auf dem Flughafen von Seattle, wo Angehörige und Freunde ihr einen stürmischen Enpfang bereiteten. Die zahlreichen Fernsehteams vor Ort kamen auf ihre Kosten, denn die Ankunft der 24-jährigen verlief einigermaßen tränenreich. “Es ist wichtig für mich, einfach danke zu sagen”, schluchzte sie ins Mikrophon, “all jenen, die an mich geglaubt haben, die mich verteidigt haben, die meine Familie unterstützt haben. Meine Familie ist für mich jetzt das Wichtigste auf der Welt und ich möchte nur bei ihr sein.”

Allerdings fuhr Amanda Knox nicht gleich in ihr Elternhaus, sondern wurde wegen des Presserummels vorerst an einem unbekannten Ort untergebracht. Am Montag hatte ein Geschworenengericht in Perugia Knox und ihren Ex-Freund in zweiter Instanz vom Vorwurf des Mordes an der Britin Meredith Kercher freigesprochen.