Eilmeldung

Eilmeldung

Happy Birthday: Audrey-Hepburn-Doubles feiern "Frühstück bei Tiffany"

Sie lesen gerade:

Happy Birthday: Audrey-Hepburn-Doubles feiern "Frühstück bei Tiffany"

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Leinwandlegende wird 50: Am 5. Oktober 1961 kam “Frühstück bei Tiffany” in die US-Kinos, und genau 50 Jahre später versammelten sich im New Yorker Plaza-Hotel zahlreiche Audrey-Hepburn-Doubles, stilecht mit Sonnenbrille und Zigarettenspitze. “Ich liebe Audrey Hepburn seit ich ein kleines Kind bin”, sagt eine kleine Lady mit großem Hut. ““Frühstück bei Tiffany” ist einer meiner Lieblingsfilme; meine Mutter und ich sehen ihn immer wieder gern. Ich liebe ihre Klasse, ihre Eleganz, ihr großartiges Schauspieltalent und ich bewundere auch ihr humanitäres Engagement.”

Etwas nachdenklich zeigt sich eine andere Audrey-Hepburn-Verehrerin. “Passt der Film in die heutige Zeit?”, fragt sie und gibt selbst eine Antwort: “Ich glaube, wenn er heute gedreht worden wäre, wäre er nie so populär geworden, außer vielleicht, wenn man sich enger an die Vorlage von Truman Capote gehalten hätte. Aber ich sehe den Film immer wieder, also denke ich, doch, er passt in diese Zeit.”

Tatsächlich: Audrey Hepburn als exzentrische und liebenwerte Holly Golightly begeistert nach wie vor – ob im Givenchy-Kleid oder mit dem Oscar-prämierten Titelsong “Moon River”. Dabei standen die Dreharbeiten unter keinem guten Stern: Truman Capote war nicht mit der stark veränderten Adaption seiner Vorlage einverstanden und wollte zunächst Marilyn Monroe als Holly Golithly durchsetzen, und Audrey Hepburn hatte Schwierigkeiten mit ihrem Leinwandpartner George Peppard. Im fertigen Film ist von all dem nichts zu bemerken – und was bleibt, ist eine bezaubernde Romanze, die wohl auch noch die nächsten 50 Jahre überdauern wird.