Eilmeldung

Eilmeldung

Palin wirft das Handtuch

Sie lesen gerade:

Palin wirft das Handtuch

Schriftgrösse Aa Aa

Die konservative US-Politikerin Sarah Palin wird nicht als Präsidentschaftskandidatin für die Republikaner antreten. Gewählt wird in den USA im November 2012.

Palin gehört zum rechten Flügel der Republikanischen Partei und gilt als Ikone der Tea-Party-Bewegung. Sie war zweieinhalb Jahre lang Gouverneurin von Alaska. Bei den Wahlen 2008 trat sie als Vize an der Seite von John McCain an.

Monatelang hatte es Spekulationen gegeben, ob sich Palin im nächsten Jahr aufstellen lässt. Damit bleiben nun auf republikanischer Seite acht Hauptkandidaten. Die Vorwahlen beginnen bereits im Januar, der Sieger wird den demokratischen Präsidenten Barack Obama im November herausfordern.

Der Rückzug Palins war erwartet worden. In Umfragen war sie zuletzt zurückgefallen. Als Begründung heißt es: Sie polarisiert zu stark.