Eilmeldung

Eilmeldung

Steve Jobs Tod: Reaktionen aus London

Sie lesen gerade:

Steve Jobs Tod: Reaktionen aus London

Schriftgrösse Aa Aa

Ali Sheikholeslami berichtet für Euronews aus London: “Es ist ein trauriger Tag für alle iPhone, iPad und MacBook-Fans. Für all diejenigen, die einen Job im kreativen Bereich haben, ist es ein besonders bewegender Tag. Denn die Apple Technologie hat ihnen neue Möglichkeiten eröffnet, die nie zuvor existiert haben.”

Im Zentrum von London zeigen die Menschen vor dem Apple-Store ihre Trauer über den Tod von Steve Jobs. Besonders in der Welt der Kreativen, galt der Apple-Gründer mit seinen technischen Innovation als Inspiration. Ob es jemals einen vergleichbaren Nachfolger geben wird, die Apple-Fans haben Zweifel.

Jon Cowie sagte dazu:“Er ist einer der wenigen Geschäftsführer, von dem man behaupten kann, dass es der Firma ohne ihn schlechter gehen wird.”

Auch für Johannes Ledel ist Jobs einmalig: “Das iPhone und das iPad haben die Welt der Technologie revolutioniert. Und solange man zurück denken kann, Steve Jobs war von Beginn an dabei. Mit dem Macintosh und dem Apple 2 wurde die Branche neu erfunden.”

Viele fragen sich, wie es mit dem Apple-Konzern ohne Jobs weitergehen wird. Luke Newbold und Gemma Huntingford haben Zweifel:

“Das ist ein ganz schöner Schock für uns, besonders weil wir viel mit dem iPad arbeiten. Wir fragen uns, wer in Zukunft die neuen Innovationen anführen wird.”

Mike Massari zeigte sich besonders betroffen: “Ich bin ein Designer und Steve Jobs hat mich indirekt dazu inspiriert. Ich könnte nicht trauriger sein, denn es ist ein großer Verlust. Ich stehe unter Schock.”

Steve Jobs war ein Visionär. Kaum eine andere Firma hat sich so sehr über seinen Chef definiert. Bereits im August hat sein Nachfolger Tim Cook den Apple-Chefposten übernommen. Ob Jobs`Fußstapfen für ihn zu groß sind, bleibt abzuwarten.