Eilmeldung

Eilmeldung

Rooney-Vater als Verdächtiger in möglichem Wettbetrug

Sie lesen gerade:

Rooney-Vater als Verdächtiger in möglichem Wettbetrug

Schriftgrösse Aa Aa

Im britischen Fußball zeichnet sich ein möglicher Wettskandal ab. Neun Menschen sind festgenommen worden; unter den Beschuldigten sind auch der Vater und ein Onkel von Nationalstürmer Wayne Rooney.

Die Nachricht platzte in die Vorbereitungen der Engländer auf das letzte EM-Qualifikationsspiel heute abend in Montenegro. Rooneys Trainer Fabio Capello versichert aber, sein Stürmer sei ganz entspannt und werde wie geplant auflaufen.

Bei dem Fall geht es um ein Spiel in der schottischen ersten Liga Ende letzten Jahres, Motherwell gegen Hearts of Midlothian. Steve Jennings, ein Spieler von Motherwell, bekam dort gegen Spielende eine Rote Karte, nachdem er den Schiedsrichter angegangen war.

Buchmachern fiel aber auf, dass verdächtige Wetten eingegangen waren, die auf eben einen solchen Platzverweis gesetzt hatte. Die Quote dafür lag bei 10 zu 1. Diese Wetten kamen offenbar aus der Gegend von Liverpool – Jennings’ Heimat ebenso wie die von Rooney und seiner Familie.