Eilmeldung

Eilmeldung

Neuseeland hat den Titel im Visier

Sie lesen gerade:

Neuseeland hat den Titel im Visier

Schriftgrösse Aa Aa

Im Halbfinale müssen die Gastgeber aber zunächst über den zweimaligen Weltmeister Australien triumphieren. Die Mannschaft von down under hatte sich dank James O’Connor mit 11:9 knapp gegen Titelverteidiger Südafrika durchgesetzt.

Für den klaren Sieg der Neuseeländer gegen Argentinien war besonders ein Spieler verantwortlich: Piri Weepu, der für den verletzten Superstar Dan Carter eingesprungen war, machte bei 33:10 allein 21 Punkte.

Das zweite Halbfinale wird zwischen Frankreich und Wales entschieden. Groß ist die Enttäuschung beim Rugby-Mutterland England. Nach einer bitteren 12:19-Pleite scheiterte die Insel im Viertelfinale gegen den Erzrivalen Frankreich.