Eilmeldung

Eilmeldung

Tusks Triumph

Sie lesen gerade:

Tusks Triumph

Schriftgrösse Aa Aa

Die liberalkonservative Bürgerplattform (PO) von Ministerpräsident Donald Tusk hat die polnischen Parlamentswahlen gewonnen. Nach der Exitpoll von TNS-OBOP für das polnische Fernsehen TVP kommt Tusks Partei auf 39,6 Prozent der Stimmen.

“Ich weiß, dass die kommenden vier Jahre eine noch größere Herausforderung darstellen werden, weil wir doppelt so hart und doppelt so schnell arbeiten müssen, weil das polnische Volk eine höhere Lebensqualität verdient”, erklärte Tusk bei der Wahlparty der Bürgerplatform. Tusk ist der erste Regierungschef seit der Wende, der die Wiederwahl geschafft hat.

Oppositionsführer Jaroslaw Kaczyński kommt mit seiner nationalkonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) auf 30,1 Prozent. Wenige Minuten nach Schließung der Wahllokale gestand Kaczyński seine Niederlage ein. “Ein großer Teil des polnischen Volkes glaubt, dass das, was geschieht gut ist”, sagte Kaczyński.

Große Überraschung ist das Abschneiden der Protestpartei “Unterstützungsbewegung Palikot”. Sie wird mit 10,1 Prozent die drittstärkste Kraft. Ministerpräsident Tusk kann sich nun seinen Koalitionspartner aussuchen. Der bisherige Partner, die Bauernpartei kommt auf 8,2 Prozent. Zusammen mit ihr hat Tusk eine Mehrheit von 9 Stimmen im Sjem. Möglich gilt auch ein Regierungsbündnis mit Palikot, es hätte eine größere Mehrheit.

Eine schwere Schlappe mußte das Bündnis der demokratischen Linken (SLD) mit nur noch 7,7 Prozent der Stimmen einstecken.