Eilmeldung

Eilmeldung

Alltag in Tripolis - Krieg in Sirte

Sie lesen gerade:

Alltag in Tripolis - Krieg in Sirte

Schriftgrösse Aa Aa

Die libysche Übergangsregierung hat den internationalen Flughafen der Hauptstadt Tripolis wieder eröffnet. Der Vorsitzende des Rates, Mustafa Abdel Jalil, leitete die Zeremonie.

Die Rebellen hatten den Flughafen im August besetzt, kurz vor dem Sturz von Tripolis und dem Sturz des langjährigen Machthabers Muammar

al-Gaddafi. Abdel Jalil erklärte: “Nachdem sie diesen wichtigen Ort befreit haben, übergeben die Kämpfer den Flughafen nun den Menschen, die künftig den Flugverkehr organisieren werden.”

Die Wiederaufnahme des Flugbetriebs wird Stück für Stück erfolgen. Beobachter erwarten, dass spätestens gegen Ende des Monats internationale Flüge von Tripolis aus starten und landen werden.

In Sirte liefern sich Milizen der Übergangsregierung unterdessen heftige Gefechte mit verbleibenden Gaddafi-Anhängern. Die Milizen geben sich siegessicher und behaupten, dass der Kampf um Sirte in wenigen Tagen vorrüber sei.

Immer wieder werden Anhänger Gaddafis festgenommen. Was anschließend mit ihnen passiert, ist allerdings unklar. Die Bilder geben darüber keine Auskunft.