Eilmeldung

Eilmeldung

Polen: Tusk bleibt an der Macht

Sie lesen gerade:

Polen: Tusk bleibt an der Macht

Schriftgrösse Aa Aa

Ministerpräsident Donald Tusk von der liberalkonservativen Bürgerplattform kann Polen weiterregieren.

Nach Auszählung fast aller Stimmen liegt seine proeuropäische Partei mit rund 39 Prozent der Stimmen klar vorne.

Oppositionsführer Jaroslaw Kaczynski hat mit seiner nationalkonservativen Partei Recht und Gerechtigkeit rund 30 Prozent der Wähler überzeugt, nicht genug um Tusk einzuholen.

Ein Passant in Warschau meint: “Ich habe an den Sieg der Bürgerplattform geglaubt, weil sie während ihrer Amtszeit keine großen Fehler gemacht hat. Die Bürgerplattform lag auch in allen Umfragen vorne. Ich bin zufrieden mit dem Ergebnis.” Ein anderer fügt hinzu: “Anfangs dachte ich, dass sich der Abstand zwischen der Partei Recht und Gerechtigkeit und der Bürgerplattform noch verringern wird. Ich war also eher überrascht von dem Endergebnis.”

Beobachter erwarten, dass Tusk erneut eine Koalition mit der Bauernpartei eingehen wird. Getrübt wird sein Sieg von der niedrigen Wahlbeteiligung, mehr als die Hälfte der Polen blieben zu Hause.

Der Millionär Janusz Palikot ist der zweite Gewinner dieser Wahl, seine neugegründete Partei kam auf knapp 10 Prozent der Stimmen. Vor allem junge Wähler und die aufstrebende Elite unterstützen Palikot, der Staatsbetriebe privatisieren und die Macht der katholischen Kirche einschränken möchte.