Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Gilad Schalit steht kurz vor der Freilassung


Israel

Gilad Schalit steht kurz vor der Freilassung

Nach fünfjähriger Gefangenschaft soll der israelische Soldat Gilat Schalit freigelassen werden. Schalit war am 25. Juni 2006 von militanten Palästinensern entführt worden. Immer wieder scheiterten Verhandlungen über seine Freilassung – nun endlich kann seine Familie auf seine Rückkehr hoffen. Das entsprechende Abkommen kam dank ägyptischer Vermittlung zustande und sieht vor, dass Israel im Gegenzug mehr als 1000 palästinensische Häftlinge aus dem Gefängnis entlässt.

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu sprach vom besten Abkommen, das unter den derzeitigen Umständen möglich gewesen sei. Die israelische Regierung stimmte dem Deal in der Nacht auf Mittwoch mit großer Mehrheit zu. Netanjahus Sprecher sagte, die Vereinbarung sei gut ausbalanciert. Sie minimiere die Sicherheitsrisiken und sorge dafür, dass Gilad Schalit schnell zu seiner Familie nach Israel zurückkehren könne.

Aber nicht alle Israelis sind mit dem Deal einverstanden. Während viele in den Straßen feierten, befürchten andere, dass die freigelassenen Palästinenser neuerliche Anschläge gegen Israel planen könnten.

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Sieben Jahre Knast für Timoschenko