Eilmeldung

Eilmeldung

Serbien neuer EU-Beitrittskandidat

Sie lesen gerade:

Serbien neuer EU-Beitrittskandidat

Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Kommission macht den Weg frei für potentielle, neue Mitgliedskandidaten, darunter auch Serbien. Allerdings müssen dazu die “Kopenhagener Kriterien” erfüllt werden. Dazu gehört unter anderem die Wahrung der Menschenrechte und die Bekämpfung der Korruption.

EU-Erweiterungskommissar Stefan Füle erklärte: “Die Kommission empfiehlt Serbien als EU-Beitrittskandidaten unter der Bedingung, dass Serbien den Dialog mit dem Kosovo wieder aufnimmt und Schritte in Richtung eines Abkommens macht.”

Die Verhandlungen mit der südserbischen Provinz Kosovo waren im September abgebrochen worden. Belgrad hatte vor 12 Jahren im Kosovo-Krieg die Kontrolle über die Provinz verloren. 2008 erklärte Pristina die Unabhängigkeit, die Serbien bis heute nicht anerkennt.

Serbien hatte 2009 die EU-Mitgliedschaft beantragt. Als positiv bewertete die EU, dass Serbien die mutmaßlichen Kriegsverbrecher des Balkankriegs festnahm, darunter auch Ratko Mladic, den ehemaligen bosnischen Militärchef.