Eilmeldung

Eilmeldung

Sieben Jahre Knast für Timoschenko

Sie lesen gerade:

Sieben Jahre Knast für Timoschenko

Schriftgrösse Aa Aa

Trotz massiver internationaler Proteste hat ein ukrainisches Gericht die Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko wegen Amtsmissbrauchs zu sieben Jahren Gefängnis verurteilt. Die Kammer befand Timoschenko für schuldig, 2009 mit Russland Gasverträge zum Nachteil der Ukraine abgeschlossen zu haben. Auch den entstandenen Schaden von umgerechnet 137 Millionen Euro müsse sie bezahlen.

Staatspräsident Viktor Janukowitsch verteidigte den Schuldspruch als gesetzestreu. “Das Urteil wurde im Rahmen der geltenden Strafprozessordnung gefällt.” Gleichzeitig zeigte er Verständnis für die Kritik aus dem Ausland und kündigte die Änderung “veralteter Gesetze” an. Außenminister Konstantin Grischtschenko mahnte die EU, der Fall Timoschenko dürfe sich nicht auf das Verhältnis zwischen Kiew und Brüssel auswirken. EU-Außenbeauftragte Baroness Ashton hatte angekündigt, die EU werde ihre Politik gegenüber Kiew überdenken.