Eilmeldung

Eilmeldung

Banken gegen Rekapitalisierungspläne

Sie lesen gerade:

Banken gegen Rekapitalisierungspläne

Schriftgrösse Aa Aa

Eine Staatspleite Griechenlands wird zwar immer wahrscheinlicher, ist aber keineswegs sicher.

Doch schon jetzt wirft sie Schatten auf das Finanzsystem, die Geschäftsbanken leiden akut unter der Schuldenkrise: In ihren Büchern schlummern milliardenschwere Staatsanleihen der pleitebedrohten Länder, die bei einem Bankrott abgeschrieben werden müssen.

Problem: diese Papiere waren bisher nicht mit Eigenkapital unterlegt – schließlich galten Anleihen von Euroländern als krisensicher.

Weil niemand weiß, wie viele Risiken der andere in seiner Bilanz hat, trauen sich die Banken gegenseitig nicht mehr über den Weg. Sie

legen ihr Geld lieber zu niedrigem Zins bei der EZB an. Die Rekapitalisierung könnte das ändern, so die Idee der Politik.

Nicht nur Deutschlands Banken lehnen das ab. Sie fühlen sich fit und fürchten um ihren Ruf – und um

ihre Eigenständigkeit.