Eilmeldung

Eilmeldung

Neue Regelungen zur Kontrolle der Waffenausfuhr

Sie lesen gerade:

Neue Regelungen zur Kontrolle der Waffenausfuhr

Schriftgrösse Aa Aa

Das Europaparlament hat neuen Regelungen zur Kontrolle der Waffenausfuhr zugestimmt. Es geht dabei unter anderem um Sport- und Jagdwaffen.

Das Parlament will sicherstellen, dass Sport- und Jagdschützen kein unnötiger Aufwand auferlegt wird, wenn sie die Europäische Union für längere Zeit verlassen. “Was in Norwegen geschehen ist, darf sich nicht wiederholen”, so der konservative Abgeordnete Salvatore Iacolina. “Mit den neuen Regeln werden die Vereinfachung der Verfahren und die Einhaltung der Sicherheitsstandards für die Bürger gewährleistet. Doch sie kommen auch den Unternehmen zugute, die auf diesem Gebiet tätig sind.” Bei dem Massaker im vergangenen Juli in Norwegen waren mehr als 80 Jugendliche erschossen worden. Nur Stunden zuvor hatte der Täter in der Hauptstadt Oslo eine Bombe gezündet.

Dabei waren ebenfalls zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. “Garantien dafür, dass Menschen wie Anders Breivik keine Düngemittel zur Herstellung von Bomben einsetzen, gibt es nicht”, so Johan Svalby von der europäischen Föderation der Jagdverbände. “Auch nicht dafür, dass mit Küchenmessern keine Verbrechen begangen werden. Doch ich denke, dass das neue Regelwerk den besten Schutz bieten kann, wenn es richtig angewandt wird.” Die Regelungen sollen zugleich der illegalen Herstellung von Waffen sowie dem Handel damit europaweit einen Riegel vorschieben. Den zwischenstaatlichen Handel mit Waffen betreffen sie jedoch nicht.