Eilmeldung

Eilmeldung

Unklarheiten um Festnahme eines Gaddafi-Sohnes

Sie lesen gerade:

Unklarheiten um Festnahme eines Gaddafi-Sohnes

Schriftgrösse Aa Aa

In mehreren libyschen Städten, unter anderem auch in der Hauptstadt Tripolis, haben zahlreiche Menschen die Nachricht von der Festnahme eines Gaddafi-Sohnes freudig begrüßt. Allerdings gab es diesbezüglich widersprüchliche Meldungen. Mitglieder des Nationalen Übergangsrats hatten zunächst mitgeteilt, Mutassim Billah al-Gaddafi sei in Sirte gefasst worden, als er versucht habe, die Stadt mit seiner Familie zu verlassen. Man habe ihn zum Verhör nach Bengasi gebracht. Viele Libyer reagierten euphorisch: “Wir haben den Sohn, jetzt werden wir mit Gottes Hilfe auch den Vater finden”, rief etwa ein strahlender junger Mann aus seinem Auto.

Vielleicht aber waren die Feiern verfrüht: Denn in Bengasi wollte laut Medienberichten niemand die Festnahme des Gaddafi-Sohnes bestätigen. Bereits in der Vergangenheit hatten die libyschen Rebellen mehrmals gemeldet, man habe Söhne oder Vertraute des ehemaligen libyschen Machthabers gefasst. Die Berichte hatten sich jedoch stets als falsch erwiesen – was auch mit der unübersichtlichen Lage im Land zusammenhängt. Gerade um Gaddafis Heimatstadt Sirte wird seit Wochen heftig gekämpft. Allerdings dürften sich die Gefechte ihrem Ende nähern: Laut Medienberichten kontrollieren die Milizen des Übergangsrats bereits 80 Prozent der Stadt.