Eilmeldung

Eilmeldung

Bad Boy Cooper

Sie lesen gerade:

Bad Boy Cooper

Schriftgrösse Aa Aa

Er wurde in Neuseeland geboren, tritt aber für Australien an: Quade Cooper spielt im Halbfinale der Rugby-WM eine besondere Rolle. Seitdem er dem Kapitän der Neuseeländer Richie McCaw mal an den Kopf trat, ist er in seinem Geburtsland nicht mehr sehr beliebt und wird ausgepfiffen.

Ein Fan in Auckland:

“Er ist ein Verräter, weil er Neuseeland verlassen hat. Er wurde hier geboren, spielt aber für Australien. Er ist schon gut, aber mit Druck kann er nicht umgehen.”

Ein Journalist lobt Coopers Spielstärke:

“Er ist arrogant, aber er ist auch gefährlich. Er macht sehr schlechte Spiele, aber wenn er einen guten Tag erwischt, kann er derjenige sein, der die Hoffnungen und Träume der All Blacks zerstören.”

Und ein australischer Fan sagte:

“Ich als Australier glaube, er hat sich in den neuseeländischen Köpfen festgesetzt. Ich hoffe, er schafft es.”

Cecile Skovron-Mathy für euronews in Auckland:

“Quade Cooper hat erzählt, daß er vor ein paar Jahren daran dachte, nach Neuseeland zurückzukehren. Auch wenn er hier angefeindet wird, hätten ihn sicher einige Neuseeländer gerne in den eigenen Reihen. Vor allem, weil sie Probleme haben, einen Ersatz für ihren verletzten Star Dan Carter zu finden.”