Eilmeldung

Eilmeldung

Kenia geht gegen somalische Extremisten vor

Sie lesen gerade:

Kenia geht gegen somalische Extremisten vor

Schriftgrösse Aa Aa

Nach der Entführung mehrerer Ausländer geht die kenianische Armee gegen islamistische Rebellen in Somalia vor. Medienberichten zufolge überquerten kenianische Truppen die somalische Grenze.

Nach der Entführung zweier Spanierinnen hatte die Regierung bereits am Samstag Soldaten an die Nordgrenze geschickt.

Die beiden Frauen waren Mitarbeiterinnen der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen im kenianischen Flüchtlingslager Dadaab. Die Täter werden in den Reihen der Al-Shabab-Miliz vermutet. Ein Sprecher dementierte die Tat.

Der Minister für Innere Sicherheit erklärte nach einem Treffen mit Regierungsmitgliedern, die territoriale Integrität Kenias werde durch den Terrorismus gefährdet. Die Grenze zu Somalia sei geschlossen worden.

Die humanitäre Krise spitzt sich zu. Die

Die UN setzte alle nicht lebensrettenden Hilfsmaßnahmen aus. In Dadaab – dem derzeit größten Flüchtlingslager der Welt – leben

fast eine halbe Million Menschen.