Eilmeldung

Eilmeldung

Proteste in London: Bühne für Assange

Sie lesen gerade:

Proteste in London: Bühne für Assange

Schriftgrösse Aa Aa

Auch durch Londons Finanzviertel marschierten an diesem Samstag bis zu 3.000 Kapitalismusgegner. Am Rande der ansonsten friedlichen Kundgebung kam es zu Handgemengen mit der Polizei.

Fünf Demonstranten wurden festgenommen. Scotland Yard sprach aber selbst von keiner größeren Ruhestörung. Die Demonstranten wollten auch die Nacht vor der St. Paul’s Cathedral kampieren, die Polizei untersagte dies aber.

Mit Wikileaks-Gründer Julian Assange bekamen die Bankenkritiker prominente Gesellschaft. Er hielt auch eine kurze Ansprache, und erklärte dann gegenüber euronews: “Wir im Westen haben viel zu lernen von den Menschen, die den arabischen Frühling erkämpft haben, von ihrer Entschlossenheit und ihrer Professionalität, die sie Jahren des Missbrauchs und der Folter entgegensetzten.”

Kleinere Kundgebungen nach dem New Yorker “Occupy Wall Street”-Vorbild gab es auch in anderen britischen Städten wie Birmingham oder Edinburgh.