Eilmeldung

Eilmeldung

Gilad Shalit - Israels verlorener Sohn

Sie lesen gerade:

Gilad Shalit - Israels verlorener Sohn

Schriftgrösse Aa Aa

Gilad Shalit ist seit seiner Gefangennahme durch die radikale Hamas vor mehr als fünf Jahren zu einem nationalen Symbol für die Israelis geworden.

Sein Schicksal bewegt das ganze Land. Dieses Video aufgezeichnet im September 2009 war das letzte Lebenszeichen des jungen Mannes.

Seine Lage schien bisweilen hoffnungslos.

Der 19-jährige Panzerfahrer Shalit wurde in der Nähe des Gazastreifens regelrecht vom Erdboden verschluckt. Kämpfer der Hamas hatten einen Tunnel gegraben. Die zwei Kameraden von Shalit wurden getötet.

Noam und Aviva, die Eltern von Shalit, kämpften seitdem für die Freilassung ihres Sohnes. Sie wurden von vielen Israelis unterstützt. Für sie ist es heilige Pflicht, jeden Soldaten nach Hause zu bringen – egal, was es kostet. Der Leiter der Kampagne zu Freilassung von Shalit betont: “Wir kämpfen für Gilad Shalit, er ist zu einem Symbol geworden. Er steht für Freundschaft und dafür, dass wir niemals jemanden im Stich lassen.”

Der Soldat Shalit ist weltberühmt, über den jungen Mann ist wenig bekannt. Seine Mutter beschreibt ihn als schüchtern und introvertiert. Er verbrachte viel Zeit vor dem Computer und auf dem Basketballplatz. Sein Leben hat der 25-Jährige noch vor sich.