Eilmeldung

Eilmeldung

Jürgen Stark fordert stärkere wirtschaftliche Integration der EU

Sie lesen gerade:

Jürgen Stark fordert stärkere wirtschaftliche Integration der EU

Schriftgrösse Aa Aa

Ein Finanzministerium für alle Mitgliedsstaaten der Europäischen Union. Dies forderte der scheidende Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank, Jürgen Stark. Zur Reduzierung des Haushaltsdefizits gäbe es keine Alternative, so Stark gegenüber Euronews. So könne es nicht weitergehen. Zahlreiche Länder der Eurozone hätten hohe Haushaltsdefizite, die für kommende Generationen eine große Last darstellten. Stark, Verfechter einer stabilitätsorientierten Geldpolitik, räumt seinen Posten im Direktorium der EZB. Zur Finanzkrise fügte er hinzu: Es genüge nicht, die Banken zu rekapitalisieren. Vor allem sein ein Signal der Glaubwürdigkeit für die Märkte notwendig. Es genüge nicht, Ankündigungen zu machen, sondern man müsse zeigen, dass diese in die Tat umgesetzt würden. Entsprechende Entscheidungen werden am kommenden Sonntag beim EU-Gipfeltreffen in Brüssel erwartet.