Eilmeldung

Eilmeldung

Brüssel stößt Großprojekte im Bereich der Infrastruktur an

Sie lesen gerade:

Brüssel stößt Großprojekte im Bereich der Infrastruktur an

Schriftgrösse Aa Aa

Die Europäische Union will milliardenschwere Großprojekte im Bereich Infrastruktur anstoßen. Für die nächste Finanzperiode von 2014 bis 2020 schlägt die Kommission 50 Milliarden Euro für Verkehr, Energie und Datennetze vor. Kommissions-Präsident Jose Manuel Barroso präsentierte in Brüssel die Vorschläge: Europa müsse helfen, Straßen, Eisenbahnverbindungen, Energienetze, Pipelines und Breitbandnetze zu bauen, die für Bürger und Wirtschaft wichtig seien.

Rund 31 Milliarden Euro sollen dabei in den Ausbau des Transports fließen. Das Paket mit der Bezeichnung Connecting Europe sieht die Modernisierung von Schienenwegen, Straßen, Wasserwegen und Flughäfen vor. Über 80 europäische Häfen sollen auf dem Schienenweg besser miteinander verbunden werden. In Deutschland will die EU unter anderem den Ausbau von Bahnverbindungen wie Berlin – München und Karlsruhe – Basel finanziell unterstützen.

“Wir haben, so gut es ging, illusorische und spektakuläre Projekte zu vermeiden versucht, die nicht auch von den Regierungen unterstützt werden und bei denen nicht klar ist, wie sie vor 2030 abgeschlossen werden können”, so der zuständige Kommissar, Siim Kallas. Für den Ausbau der Datennetze sind mehr als neun Milliarden Euro geplant. Dabei geht es vor allem um Investitionen in Breitbandnetze und europaweite digitale Dienste. Bürger und Unternehmen sollen Zugang zum schnellen Internet bekommen.