Eilmeldung

Eilmeldung

Gaza: Hamas feiert mit Blütenblättern und Drohungen

Sie lesen gerade:

Gaza: Hamas feiert mit Blütenblättern und Drohungen

Schriftgrösse Aa Aa

In Gaza war das der Tag der Hamas, kein Zweifel.

Mindestens 200.000 Menschen waren es, die knapp 300 im Tausch gegen den entführten Gilad Shalit von Israel freigelassene Häftlinge in Gaza-Stadt begrüßten – ein Freudentag. Die einen warfen Blütenblätter, Gazas Hamas-Anführer

Ismail Hanija machte das Victory-Zeichen, andere schwenkten palästinensische Flaggen oder weinten. Und eine Minderheit drohte in Sprechchören: “Das Volk will eine neuen Gilad.”

Was hat die politische Führung der Palästinenser vor ? Chalid Meschaal, Chef der sogenannten “Auslands-Hamas” in Kairo, will jetzt eine Annäherung der verfeindeten radikal-islamischen Hamas im Gazastreifen und der gemäßigten Fatah im Westjordanland – das habe er Palästinenserpräsident Mahmud Abbas vergangene Woche am Telefon vorgeschlagen.

Chalid Meschaal:

“Lasst doch Netanjahu seine Anstrengungen unternehmen, um Israels Öffentlichkeit zu erklären, warum er den Deal unterschrieben hat. Lasst ihn doch sagen, dass die Hamas Zugeständnisse gemacht hat. Die Israelis wissen schon selbst, wer da die Zugeständnisse gemacht hat.”

Moussa Abu Marsuk, Vize-Chef der Hamas, wurde deutlicher. Israel müsse nun “unsere anderen Häftlinge freilassen”. Wenn nicht auf “normalem” Wege, drohte er am Grenzposten Rafah, dann werde das “auf anderen Wegen” möglich gemacht.

mit Reuters, afp, AP