Eilmeldung

Eilmeldung

All Blacks unter Druck

Sie lesen gerade:

All Blacks unter Druck

Schriftgrösse Aa Aa

Die Rollen für das Finale der Rugby-Weltmeisterschaft in Neuseeland sind klar verteilt. Die Gastgeber sind gegen Frankreich nicht nur die haushohen Favoriten, ihre Fans erwarten schlicht und einfach nichts anderes als eine große goldene Triumphparty und eine Wiederholung des WM-Erfolges von 1987. Trainer Graham Henry:

“Die Franzosen bekommen das Gefühl, gar nicht beachtet zu werden. Wir sehen das anders. Sie spielen klasse Rugby. Sie haben großartige Spieler und das wird ein großes Finale.”

Auf Meldungen der neuseeländischen Presse, die Franzosen würden sicher besonders aggressiv an das Finale herangehen, reagierte der französische Spieler William Servat:

“Ach, da wird viel geschrieben. Da gibt es viele Geschichten, die das Spiel umkreisen. Das soll sicher den Schiedsrichter beeinflussen. Naja, ich weiß nicht. Ich glaube, wir sind keine Bad Boys. Ich zum Beispiel habe noch nie eine rote Karte gesehen.”

Die Franzosen fühlen sich wohl in ihrer Außenseiterrolle. Sie wollen wie 2007 im Viertelfinale eine Überraschung schaffen und die All Blacks bezwingen.