Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Tag genau vor 80 Jahren: die George-Washington-Brücke

Sie lesen gerade:

Auf den Tag genau vor 80 Jahren: die George-Washington-Brücke

Schriftgrösse Aa Aa

Am 24. Oktober 1931 wird in New York die George-Washington-Brücke eingeweiht: es ist eine riesige Hängebrücke über den Hudson-River, die einzige Brücke, die Manhattan in Richtung Westen mit dem Festland von New Jersey verbindet. Die Bauarbeiten, der nach dem ersten Präsidenten der USA benannten Brücke, hatten nur drei Jahre gedauert. Die George-Washington-Brücke ist 1.450m lang mit 1.067m, die frei zwischen den Pfeilern schweben, was zur damaligen Zeit einen Weltrekord darstellte. Heute wird die Brücke täglich kostenpflichtig von tausenden PKWs und LKWs genutzt, aber auch – natürlich kostenlos – von Fußgängern, Radfahrern, Rollerskatern etc.
An großen Feiertagen wird auf der Westseite der Brücke die größte Flagge der USA gehisst, die dann frei über der George-Washington-Brücke weht.

Auch an einem 24. Oktober: “Schwarzer Donnerstag” an der Wall Street mit Beginn der Weltwirtschaftskrise (1929), Raumsonde Deep Space 1 – erste mit Ionen-Antrieb – wird gestartet (1998), Unfall von zwei LKWs mit Feuer im Mont-Blanc-Tunnel, 11 Menschen werden getötet (2001)

Am 24. Oktober geboren: Gilbert Bécaud (1927-2001), Christoph Daum (1953), Christoph Schlingensief (1960-2010), Zsuzsa Bank (1965), Roman Abramowitsch (1966), Wayne Ronney (1985)