Eilmeldung

Eilmeldung

Autopsie: Gaddafi durch Kopfschuss getötet - Bestattung durch die Großfamilie

Sie lesen gerade:

Autopsie: Gaddafi durch Kopfschuss getötet - Bestattung durch die Großfamilie

Schriftgrösse Aa Aa

Auch drei Tage nach seinem Tod wurde Muammar Gaddafi weiter in Misrata zu Schau gestellt. Ärzte, die die Leiche inzwischen obduzierten, bestätigten, dass er durch einen Kopfschuss getötet worden sei. Er habe eine Kugel im Kopf und eine in der Brust gehabt. Unklar war, ob der Kopfschuss von Gegnern abgefeuert wurde, ein Querschläger seiner eigenen Leibwächter war, oder ob der verwundete Gaddafi exekutiert oder gelyncht wurde.

Das Gezerre um seine Leiche hat nun ein Ende: Der Übergangsrat, der Gaddafi ursprünglich an einem unbekannten Ort bestatten wollte, übergibt ihn nun den Angehörigen, wie ein Sprecher erklärte. Gaddafi werde nach deren Wünschen und den Regeln der islamischen Religion beerdigt.

Da von den nächsten Angehörigen niemand zur Stelle ist, soll der Leichnam der Großfamilie übergeben werden. Der Autopsie-Bericht geht an die Generalstaatsanwaltschaft. Nach den Forderungen von Gaddafis Witwe und seitens der UNO nach einer internationalen Untersuchung erklärte der Übergangsrat, eine Untersuchung sei im Gange.