Eilmeldung

Eilmeldung

Libyen: Jalil betont islamische Ausrichtung

Sie lesen gerade:

Libyen: Jalil betont islamische Ausrichtung

Schriftgrösse Aa Aa

Libyen feiert seine Befreiung: Zehntausende Menschen versammelten sich zu einem Festakt in Bengasi; auf genau jenem Platz, wo der Aufstand gegen das Gaddafi-Regime vor acht Monaten begonnen hatte. Sie bejubelten den Sturz Gaddafis und das Ende des monatelangen Bürgerkriegs. Der Vorsitzende des Übergangsrates, Mustafa Abdul Jalil, verkündete offiziell den Sieg über das Gaddafi-Regime und rief zur Versöhnung und Toleranz auf. Gleichzeitig betonte er die islamische Ausrichtung Libyens. “Wir sind ein muslimisches Land und die Scharia wird die Grundlage unserer Rechtssprechung”, sagte er. “Jedes Gesetz, das nicht mit den Prinzipien des Islam in Einklang steht, ist null und nichtig.”

Binnen 30 Tagen soll nun eine provisorische Regierung gebildet werden, die Wahlen zu einer verfassunggebenden Versammlung rund acht Monate später vorbereiten soll. Dieses Gremium wiederum soll dann die Interimsregierung ablösen und ein Grundgesetz ausarbeiten, danach soll es Parlamentswahlen geben. Viele Experten freilich halten den Zeitplan für wenig realistisch – sie befürchten, dass es zu einem Machtkampf zwischen der zivilen und der militärischen Führung des Aufstands kommen könnte.

Vorerst aber wollen die Libyer von solchen Kassandrarufen nichts wissen: Sie feiern ihre Befreiung und verschieben politische Fragen auf morgen.