Eilmeldung

Eilmeldung

Auf den Tag genau vor 130 Jahren: Schießerei am O.K. Corral

Sie lesen gerade:

Auf den Tag genau vor 130 Jahren: Schießerei am O.K. Corral

Schriftgrösse Aa Aa

Am 26. Oktober 1881 kämpfen die Brüder Earp – ihres Zeichens Gesetzeshüter und Marshalls – gegen die berüchtigte Gang der Clanton und McLaury in der sogenannten Schießerei am O.K. Corral. O.K. Corral war der Name eines unbebauten Grundstücks in der Stadt Tombstone in Arizona, wo die Schießerei stattfand. Innerhalb von nur 30 Sekunden werden etwa 30 Schüsse abgegeben. Die Cowboys Tom und Frank McLaury und Bill Clanton werden getötet, Morgan und Vigil Earp werden verletzt. Ike Clanton kommt unversehrt davon. Die Schießerei von O.K. Corral gilt als Vorbild für zahlreiche Western, in denen das Gute – Recht und Ordnung – gegen das Böse – die Banditen – kämpft – und sich durchsetzt. In Wirklichkeit war die Rolle der Brüder Earp damals jedoch durchaus umstritten.

Auch an einem 26. Oktober: Schlacht bei den Santa-Cruz-Inseln im Zweiten Weltkrieg endet mit Sieg Japans gegen USA (1942), Russische Truppen beenden die Geiselnahme im Dubrowka-Theater in Moskau blutig (2002).

Am 26. Oktober geboren: Francois Mitterrand (1916-1996), Bernadette Lafont (1938, Bob Hoskins (1942), Hillary Clinton (1947), Rita Wilson (1956).